Hier finden Sie unsere Erfahrungen mit Creditreform Bielefeld.

Erstmal und leider zum ersten Mal haben wir uns mit der Fremdbetrachtung der Crefo in Bielefeld beschäftigt.

Im Ergebnis kann man sagen, dass eine -1- bei Google in etwa so schlecht ist, wie eine -600- bei Crefo. Nun - mit weniger oder schlechter als eine -1- kann man nicht bewertet sein - aber schauen Sie selbst :

Die Ergebnisse werden übrigens bei jedem Klick auf den Link, von Google neu erstellt. Sie kommen zu gleichem Ergebnis wenn Sie in der Google "Crefo+Ort" eingeben. Sollte etwas erhellendes fehlen, ergänzen Sie die Betrachtung auf der Seite der entsprechenden Crefo. Interessant ist übrigens ein Blick darauf, wer die Inhaber der am negativsten bewerteten Creditreformen sind - da finden Sie immer wieder den selben Namen. So ist das halt, mit dem Fisch und dem Kopf . . . .

 

An unserem Anfang mit Creditreform stand die Idee, von Möglichkeiten - möglicherweise unter der Prämisse zu glauben, dass ein Dienstleister der Informationen verkauft, tendenziell aktuelle hat ... eine solche Erfahrung können wir nicht teilen.

 

Hinzu kommt der Glaube, den der Name suggeriert "Verein"-Creditreform - nun vielleicht eine grundsätzliche Betrachtung, was das Wort Verein meint - dazu sagt Wikipedia : Der Verein (etymologisch aus vereinen ‚eins werden‘ und etwas ‚zusammenbringen‘) bezeichnet eine freiwillige und auf Dauer angelegte Vereinigung von natürlichen und/oder juristischen Personen zur Verfolgung eines bestimmten Zwecks, die in ihrem Bestand vom Wechsel ihrer Mitglieder unabhängig ist. Auch diese beschrieben Attribute haben wir nicht vorgefunden.

 

Sowohl unsere Erfahrungen, als auch die zahlreichen Bewertungen unterstreichen die Definition eines Vereines im Hinblick auf die Creditreform Bielefeld nicht. In unserem Fall und durch unsere Mitgliedschaft ist zu belegen, das eingereichte Information auch mehrfach, nicht berücksichtigt wurden. Selbst in vorliegenden Bilanzen angegebene Kontoverbindungen finden sich in der "Wirtschaftsauskunft der Creditreform" nicht wieder. Vielmehr ändert man nach mehrmaligen telefonischen und schriftlichen Hinweis dann nach mehr als drei Jahren mal die Daten. Das meint auch, das Kunden die diese Auskunft für Geld gekauft haben, vorsätzlich mit falschen Daten "abgefertigt" wurden.

 

Irgendwann haben wir dann nach dem Eintritt in diesem Verein und gegen Zahlung eines jährlichen Obolus eine mittelprächtige Bewertung erreicht. Scheinbar war man nicht in der Lage, von Wirtschaftsprüfern zertifizierte Bilanzen zu lesen und hat somit den einfachsten Weg gewählt. Dann kam es allerdings eines Tages zu einer beträchtlichen Störung der Geschäftsbeziehung. Creditreform-Bielefeld wollte den fälligen Jahresbetrag einziehen - hatte aber eine im März 2019 an alle Lieferanten versandte eMail scheinbar vergessen, verlegt, ignoriert, nicht verstanden oder was auch immer. Unglaublicherweise konnte somit Creditreform Bielefeld den fälligen Jahresbetrag nicht von dem Konto einziehen, das wir zu Beginn der Mitgliedschaft angegeben haben - also wirklich! Zu diesen Zeitpunkt "kennt" Creditreform Bielefeld unser Konto in unserer Bewertung nicht - möchte aber trotzdem abbuchen. Nun setzt Creditreform alles auf eine Karte und schickt ein FAX - JA 2020 und FAX - das gibt es in Bielefeld tatsächlich (für Menschen die sich schwer oder schlecht erinnern können - eine Technologie aus dem vergangen Jahrtausend ! Noch besser, HP produziert das Faxgerät von dem das Fax Versand wurde schon seit 15 Jahren nicht mehr. Da im Absender des Faxes immer noch der Absender "HP Deskjet 3200" zu finden ist, kann man durchaus davon ausgehen, dass in den letzten 15 Jahren niemand in der Lage oder Willes war, die richtige Absenderkennung einzugeben - UNGLAUBLICH!

 

Welche Relevanz ein Fax im 21. Jahrhundert in einer schnelllebigen, digitalen Wirtschaft hat, darüber mag sich jeder seine eigenen Gedanken machen. Natürlich haben wir für alle hier dargestellten Umstände Belege - wenn Sie mehr wissen wollen und einen Blick darauf werfen wollen, schicken Sie uns gerne eine eMail an crefo@ohgroup.eu - BITTE KEIN FAX SENDEN !

 

Übrigens - wir haben unsere Mitgliedschaft im diesem Verein zum 30.11.2020 gekündigt - das empfehlen wir auch jedem, der uns nach unserer Meinung dazu fragt.

 



Am Montag den 03.02.2020 forderten wir die Creditreform in Neuss (das angebliche Stammhaus der alles wissenden) auf, und bitten darum, uns alle Unterlagen im Hinblick auf DSGVO zukommen zu lassen. Wir gaben an, uns besonders für angewandte Scoringverfahren und Systeme zu interessieren. Leider war weder das Unternehmen in Neuss noch das Unternehmen in Bielefeld bislang (72 Stunden später) in der Lage uns entsprechende Unterlagen zu überlassen. Auf die rechtliche Relevanz sei an dieser Stelle peripher hingewiesen.